About me

Statt Barbie zu spielen im üblichen Alter von zehn Jahren…

...nahm ich lieber den „Tages Anzeiger“ zur Hand. Die Hintergründe der Anschläge vom 11. September zu verstehen, erforschen und zu hinterfragen, war meine erste wirklich grosse Leidenschaft. Und ein Tag ging für mich nur wirklich toll zu Ende, wenn ich „10vor10“ schauen durfte. (geschah leider nur selten, da ich um diese Zeit definitiv schon lange im Bett sein musste ;))
Heute, mit 24 Jahren, hat sich an dieser Medienwelt-Faszination nichts geändert. Der Hunger nach News bleibt – die Zeitung gehört noch wie vor zu meiner Lieblingslektüre. Wer sich mit mir über Aktuelles und Geschichten aus der Welt unterhalten möchte, findet in mir definitiv einen guten Freund. Zusammenhänge erläutern und mit offenen Augen durch die Welt gehen, sind Verhaltensmuster, die ich total gerne an den Tag lege. Immer und überall auf dem Laufenden sein, sowie alles zu wissen und verstehen zu wollen, gehört laut meinen Freunden zu meinen Macken. Aber ich bin davon überzeugt, dass wenn es um meine berufliche Zukunft geht, diese „Macken“ Stärken sind. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Das Geschehen um uns herum ist ein grosser und unverzichtbarer Teil meines Alltags.
Auch nach meiner Schulzeit verspürte ich diesen Wunsch, die News-Welt nicht mehr nur auf meinen Alltag zu beschränken. Nein, ich wollte so sein, wie Arthur Honegger in Washington. Und ich wollte das tun, was die Redaktoren vom SRF tagtäglich schaffen. Ich wusste, ich wollte mein Leben in Newsrooms und mit geschichtsträchtigen Momenten verbringen.

Laufbahn

2012 - 2013 Praktikantin Radio Top, mit ersten Erfahrungen als Moderatorin
    2013 - 2014 Moderatorin Radio Top
      2014 - 2016 Moderatorin Tele Top
    2016 - aktuell Videojournalistin Tele 1
Meine ersten Erfahrungen im Journalismus machte ich während meines Austauschjahres bei einer Schülerzeitung in den USA, einem Journalismuskurs an meiner Kantonsschule und an den Jugendmedientagen in Zürich. Ausserdem betätigte ich mich während meiner Schulzeit im Bereich Moderation und Redaktion beim Winterthurer Radiosender Stadtfilter und Fernsehsender City Channel 1 in Zürich.
Und so nahm es dann (endlich) seinen Lauf: Ein Jahr nach Abschluss der Fachmittelschule begann ich ein Praktikum in der Redaktion und Moderation beim Ostschweizer Privatsender RADIO TOP und wurde ziemlich unheilbar vom Radio-Virus infiziert. Kurz darauf wurde ich als Abendshow-Moderatorin festangestellt. Aber nur ein Jahr wechselte ich zum Fernsehen - zum Ostschweizer Sender TELE TOP im gleichen Hause. Dorthin, wo ich mich eigentlich auch immer selbst sah. Dennoch glaube ich, dass ich da nicht das nötige journalistische Grundhandwerk gelernt hätte, so wie ich dies in den zwei Jahren beim Radio tat. Eine Schulung, die mir bei meinen aktuellen Tätigkeiten als Moderatorin (Talksendung „TOP TALK“, Börsensendung „TKB INVEST“ und Newssendung „TOP NEWS“) und als Produzentin („TOP TALK“) von unglaublicher Unterstützung sind.
Meine Zukunftsvisionen? Wer weiss, wo es mich hin verschlägt, aber irgendwo zwischen Fernsehen und Film wird es bleiben! Klar ist; Stillsitzen geht in diesem Berufsbereich nicht. Ich möchte mich ständig in diesem doch auch wandelbaren, aber vor allem spannenden Business fördern, weiterbringen und keine Gelegenheit unversucht lassen mich weiter zu entwickeln. Was ich aber weiss, ist das es DAS ist: Denn das Tolle ist ja; nach intensivem und realitätsbewusstem Kennenlernen der Tätigkeiten in einer Redaktion, ist sie geblieben: Die Schwärmerei für die spannende Welt des Journalismus! Wenn ich dort etwas verloren habe, dann ist es mein Herz!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.